Automotive Cluster

Eine Empfehlung der Zukunftsstudie Automotive ist, ein Clustermanagement aufzubauen. Daran arbeitet die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (BSW) unter dem Titel automotiveland.nrw. Es soll folgendes leisten: Innovations-, Digitalisierungs-, Ansiedlungs- und Internationalisierungsbegleitung, Screening und Monitoring, Transferbündnisse, Informations- und Netzwerksmanagement, die Qualifizierung und nicht zuletzt die Kommunikation von Standort und Aktivitäten.

automotiveland.nrw auf der IAA

Vom 10. bis 13. 9. 2019 ist das Bergische Städtedreieck mit automotiveland.nrw erstmals auf der Internationalen Automobilmesse in Frankfurt vertreten.

Auf dem Stand des NRW Wirtschaftsministeriums in Halle 4.1 wird sich automotiveland.nrw präsentieren. Die Clusterinitiative, die aktiv den Strukturwandel in der Automobil- und Mobilitätswirtschaft aus dem Städtedreieck heraus anstoßen und begleiten wird, trifft den Nerv der Zeit, schließlich erfordert die Neue Mobilität neue Produkte. Zahlreiche Unternehmen der Branche spüren schon jetzt, dass der technologische Wandel extreme Veränderungen verlangt.

Das NRW Wirtschaftsministerium begleitet und fördert die Aktivitäten von BSW und Städtedreieck seit gut zwei Jahren, um den Standort mit seinen rund 250 Automobilzulieferern auf die Zukunft vorzubereiten.

Die Messe, die der VDA ausrichtet, wird sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig Themen wie autonomes Fahren, urbane Mobilität, neue Mobilitätsdienste und Elektromobilität widmen. In dem Bereich New Mobility World werden sich unter anderem Digitalunternehmen präsentieren und auf unterschiedlichste Automobilakteure und Zulieferer treffen. Auf der IAA Conference werden sich vor allem auch IT-, Tech- und Mobilitätsunternehmen präsentieren.

Bildnachweis: MWIDE NRW/Vanessa Leissring